Stammzellen als Beauty-Wunder?

Zurück zur Übersicht

Inhaltsstoffe und Herstellung

Stammzellen für eine schöne Haut: Was steckt dahinter?

 

Produkte mit Stammzellen erobern langsam aber sicher den Markt für Kosmetik-Produkte. Vor allem im Anti-Aging-Bereich fassen Cremes und Seren mit modernster Stammzellentechnologie immer mehr Fuß. Zwar steckt die Stammzellenforschung im Allgemeinen noch eher in den Kinderschuhen, die ersten innovativen Hautpflegeprodukte gibt es allerdings schon. Erfahren Sie, was Stammzellen für Ihre Haut bewirken können und wie Sie diese neue Technologie für sich nutzen können.

Was sind eigentlich Stammzellen?

Im Allgemeinen handelt es sich bei Stammzellen um „Bausteine“, die für die Entwicklung und Regeneration verantwortlich sind. Sie sind in allen Organismen enthalten, sowohl bei Tieren, als auch bei Pflanzen. Wir alle bestehen aus einer Vielzahl von Zellen – jede der ca. 100 Billionen Zellen des menschlichen Körpers ging irgendwann aus einer Stammzelle hervor, die wir auch im Erwachsenenalter noch in uns tragen, wenn auch – je älter wir werden – stark reduziert. Stammzellen sind also vereinfacht gesagt eine Art „neutrale Mutterzelle“, die sich in die verschiedenen Zelltypen umwandeln kann, aus denen dann die Organe gebildet werden.

Stammzellen in der Kosmetik

Wenn in der Kosmetikindustrie von Stammzellen die Rede ist, sind Pflanzenstammzellen gemeint. Diese haben im Vergleich zu menschlichen Stammzellen den Vorteil, dass sie während der gesamten Lebensdauer der Pflanze ständig in der Lage sind, sich zu verändern und die Fähigkeit besitzen, sich unendlich oft zu teilen und sich selbst zu reproduzieren. Dadurch bleiben sie zeitlebens flexibel und ihre Konzentration nimmt auch nicht ab.

Schließlich muss eine Pflanze in der Lage sein, ständig neue Triebe, Blüten und Früchte zu bilden und muss ständig ökologischen Belastungen wie UV-Strahlung oder Insekten standhalten können, ohne dabei großen Schaden zu nehmen. Mithilfe ihrer Stammzellen können sie entstehende Verletzungen wieder schließen. Diese Fähigkeit, ihr Leben lang neue Anlagen bilden zu können, macht Pflanzenstammzellen für die kosmetische Forschung so interessant.

Warum Pflanzenstammzellen in der Kosmetik?

In der Medizin macht man sich die Wirkung von Pflanzenstammzellen zunutze, um die Prozesse, die in den Zellen unserer Haut stattfinden, zu unterstützen und der naturbedingten Degeneration der Haut entgegenzuwirken. So soll Kosmetik mit Pflanzenstammzellen in der Lage sein, stress- und lichtbedingte Hautalterung, ebenso wie Anzeichen von Müdigkeit oder mangelnder Spannkraft zu bekämpfen – nachhaltig und erfolgreich!

Kosmetik mit Stammzellen und ihre Wirkung

Können pflanzliche Stammzellen bei Menschen überhaupt wirken? Studien sagen: Ja! Obwohl sich menschliche und pflanzliche Stammzellen unterscheiden, konnte nachgewiesen werden, dass Pflanzenstammzellen die hauteigene Regenerationsfähigkeit fördern können. Sie regen die hauteigene Kollagenproduktion an, wodurch Falten reduziert werden und die Haut wieder mehr Feuchtigkeit speichern kann. Die Haut wirkt frischer, glatter und sichtbar verjüngt.

So werden pflanzliche Stammzellen gewonnen

Ich erlebe es häufig bei meinen Patienten, dass sie erst einmal irritiert reagieren, sobald ich ihnen von Stammzellen erzähle, da sie sich nicht vorstellen können, wie diese gewonnen werden. Daher möchte ich nun Licht ins Dunkel bringen.
Für die Gewinnung der Pflanzenstammzellen werden vor allem die Wurzeln und Sprossen genutzt, da hier die meisten Stammzellen sitzen. Aus diesen werden die Stammzellen isoliert. Im Labor werden sie dann weiter kultiviert, wodurch weder Flächen für den Anbau, noch Pflanzenschutzmittel zum Einsatz kommen müssen. Auch der Wasserverbrauch ist äußerst gering. Es handelt sich damit auch um einen sehr umweltfreundlichen Hautwirkstoff.

Senestem™ – ein Wirkstoff modernster Stammzellentechnologie

Nachfolgend möchte ich Ihnen einen speziellen Wirkstoff vorstellen, der aus Spitzwegerich gewonnen wird und eine Vorreiterrolle als Wirkstoff hochmodernder Stammzellentechnologie einnimmt: Senestem™. (Hier mehr über Senestem™ erfahren)

Senestem™ startet die Proteinsynthese der Haut neu und unterstützt damit die Aktivierung hauteigener Reparaturprozesse, insbesondere diejenigen, die im Bereich der empfindlichen und für UV-Schäden anfälligen Hautschichten stattfinden. So konnten Studien beweisen, dass der Wirkstoff dabei hilft, Falten zu glätten und die Festigkeit und Spannkraft der Haut zu verbessern. Außerdem dämmt er die Produktion von Melanin ein und hilft damit, Pigmentflecken vorzubeugen.

Falls Sie neugierig auf Senestem™ geworden sind, darf ich an dieser Stelle mein Stammzellen Hyaluron Serum empfehlen, das sich die Wirkung dieses Inhaltsstoffs zunutze macht.

Stammzellen: Das Beauty-Wunder der Neuzeit?

Die Stammzellenforschung in der Kosmetikindustrie steht noch relativ am Anfang. Viele meiner Patienten haben noch nie davon gehört, dass man Stammzellen mittlerweile auch zur Hautverjüngung einsetzen kann. Kein Wunder also, dass viele Kosmetikhersteller noch nicht auf diesen Zug aufgesprungen sind. Allerdings konnte die hautverjüngende Wirkung der Pflanzenstammzellen schon in Studien nachgewiesen werden, weshalb ich meinen Patienten mit gutem Gewissen und „wissenschaftlicher“ Überzeugung mein Stammzellen Hyaluron Serum ans Herz lege.

UNSERE PRODUKTE MIT SENESTEM™

Anti Aging Creme

50 ml / 45 €

Stammzellen Hyaluron Serum

15 ml / 75 €

Intensiv Augen Creme

30 ml / 60 €

Das könnte Sie auch interessieren